Sesam-Leinsaat-Knäcke

Da mir langsam der Leinsaatgeschmack ein wenig zu den Ohren raus kam, habe ich die Idee einer Kollegin aufgenommen und es noch ein bisschen „angepasst“ :smile:

150g Leinsamen (selber mahlen!)

50g Sesam

Salz nach Belieben

2 EL Walnussöl

2 Eier größe M

warmes Wasser

 

Erst die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen, dann die Eier und etwas warmes Wasser unterrühren, so dass ein Brei entsteht. Den Brei etwas Quellen lassen und dann auf  das Backpapier verteilen. Bruchkanten mit einem Messer einschneiden und das Knäcke 1,5 Stunden auf 130 Grad backen.

 

2 Gedanken zu „Sesam-Leinsaat-Knäcke&8220;

  1. Und das Ganze funktioniert auch mit Sonnenblumenkernen, gehackten Mandeln und ganz lecker mit Kürbiskernen :jaja:

    Mal sinnfrei diesen Smiley setz, weil ich ihn liebe: :woohoo: :woohoo: :woohoo:

    1. Jep, mit Sonnenblumenkernen haben wir auch schon mal gemacht, aber so wie oben beschrieben schmeckt es uns irgendwie am besten :-)
      Stimmt – ich liebe diesen Smilie auch :woohoo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 8-O :heul: :lol: :knuddel: :zweitanz: :muede: more »