Pleiten, Pech und Pannen…

oder – ich kann nicht so viel essen wie ich gerade kotzen könnte :wut:

Der Reihe nach…… ich habe ja seit Februar einen Smart und ja, ich mag dieses Auto und nochmal ja, ich wusste das der alt ist und mit Sicherheit auch mal eine Reparatur auf mich zu kommt. Aber langsam frisst mir der Wagen die Haare vom Kopf! Erst bricht ein ABS-Ring, dann bricht ein Motorlager und dann kam der Verdacht auf, dass das Getriebe das Zeitliche segnet. Also musste Smarti übers Wochenende in der Werkstatt bleiben, da man prüfen musste, ob wirklich das Getriebe am Ende ist oder der Fehler nicht doch ein ganz anderer ist.

Da ich durch den neuen Job mittlerweile auf das Auto angewiesen bin, hatte ich also ein Problem – wie zur Arbeit kommen? Kurzerhand einen Mietwagen genommen mit 550 € Selbstbeteilligung. Was sollte auch in den 2 Tagen passieren, denn übers Wochenende blieb der Wagen in der Tiefgarage und Montag und heute bin ich damit nur zur Arbeit und wieder nach Hause.

Gestern dann die erlösende Nachricht, dass es (noch) nicht das Getriebe ist, sondern irgendwas mit einem Luftdingensbums – Kleinigkeit. Jedenfalls statt der befürchteten 900 € Reparaturkosten nur 130 € Reparaturkosten – Weihnachten war also wieder gerettet!

Womit ich allerdings nicht gerechnet habe ist, dass mir gestern oder heute während der Arbeitszeit irgendein Idiot Schrammen in den Mietwagen macht (vermutlich beim Ein- oder Ausparken), keine Nachricht hinterlässt und ich nun mit meiner Selbstbeteilligung dran glauben muss :doing:

Als ich den Mietwagen abgeholt habe, war da wirklich noch keine Schramme und als ich den heute abgegeben habe, bin ich mit dem Mitarbeiter raus, so dass es definitiv keinen Zweifel gibt, dass das gestern oder heute passiert sein muss. Unsere Haftpflicht übernimmt leider auch keine Schäden an Mietwagen, so dass ich auf den Kosten sitzen bleiben werde. :traurig: Dazu kommt ja auch noch, dass ich nun täglich damit rechnen muss, dass das Getriebe vom Smarti auch alle viere von sich streckt – die Werkstatt kann halt nicht sagen, wie lange es noch gut geht. Das können ein paar Tage, ein paar Monate oder vielleicht sogar ein ganzes Jahr sein. Wissen tut das niemand. :heul:

Ich kann jetzt nur hoffen, dass Smarti noch bis April durchhält, denn dann bin ich aus der Probezeit (Arbeit) und wenn ich bleiben kann, dann würde ich einen Autokredit aufnehmen und mir einen wesendlich jüngeren Wagen holen. Bis dahin aber darf ich zittern……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 8-O :heul: :lol: :knuddel: :zweitanz: :muede: more »