Adamsbrot

Manchmal sollte man erst das Hirn einschalten…… aber egal. Ich jedenfalls hatte mir die Packung von der Fertigmischung geschnappt und brav die Prozentzahlen auf der Verpackung in Gramm umgerechnet. Hätte ich vorher mal Tanta Google gefragt, hätte ich mir die Arbeit sparen können :oops:

Jedenfalls gibt es jetzt mal das Rezept für das „Adamsbrot“, denn es ist wirklich lecker und von der Konsestenz her wie ein normales Vollkornbrötchen bzw. Brot. :hihi:

Zutaten:
134 g Gluten(Weizenkleber)
54 g Mandelmehl
162 g Leinsaat gemahlen oder selber mahlen (die mit 0-1g KH!)
11 g Sonnenblumenkerne
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz
7 g Trockenhefe
330ml handwarmes Wasser

Alle trockenen Zutaten gut mischen und dann das Wasser hinzugeben. Ordentlich durchkneten und dann wahlweise zu 6-8 Brötchen verarbeiten oder in eine gefettete Form geben oder einen Laib formen. Das Brot / die Brötchen dann 45 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und dann bei 180 Grad den Teig backen. Bei den Brötchen je nach Größe 30-35 Minuten, beim Brot 50 Minuten. Ihr könnt auch den „Klopf-Test“ machen. Einfach den Boden vom Brötchen bzw. Brot „abklopfen“, wenn es hohl klingt ist es gut.

100g dieses Brotes bzw. des Brötchens haben nur ca. 1,9g KH/100g und sind somit ideal für Menschen, die wie wir immer wieder mal Brot haben möchten. Wenn man aus dem Teil 12 Mini-Brötchen macht (20 Minuten backen) hat man eine tolle Beilage bei Salaten oder Suppen. :happy:

 

Leider muss man hierbei aber deutlich auf die Gluten hinweisen – viele vertragen das nicht und es sollte auch generell nicht auf dem täglichen Speiseplan stehen

2 thoughts on “Adamsbrot”

  1. Ein interessantes Rezept, das ich gern ausprobieren würde. Aber gibt es eine Alternative zu dem Gluten, das möchte ich nicht dabei haben… (-; Hast du da schon mal etwas ausprobiert? Chia, Ei, oder so etwas?

    1. chephe sagt:

      Leider habe ich nie eine Alternative gefunden, da ich Gluten nämlich auch nicht vertrage und deshalb dieses Brot für mich auch nicht mehr ging :heul:
      Aber ich habe eine tolle Alternative für Brot gefunden – vielleicht ist es ja auch was für dich?
      http://lowcarb-community.de/Rezept/leinbrot/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 8-O :heul: :lol: :knuddel: :zweitanz: :muede: more »